GTA IV

Junge erschießt Babysitterin - Behörden halten Killerspiel für schuldig

Es ist ein wahrlich tragischer Fall, der zurzeit seine Runde durch das Internet macht: Ein 8-jähriger Junge schoss seiner Babysitterin in den Kopf. Der Junge soll am Abend, nachdem er Grand Theft Auto 4 gespielt hatte, ins Wohnzimmer geschlichen sein und die 87-jährige Frau in den Hinterkopf geschossen haben. Laut einem Polizist, soll der Kleine keine Ahnung haben, was er getan hat und welche Konsequenzen dies mit sich trägt. 

"Auch wenn zur Zeit noch kein Motiv für die Tat bekannt ist, haben die Ermittler herausgefunden, dass der jugendliche Tatverdächtige kurz vor dem Mord Grand Theft Auto 4 auf der PlayStation 3 gespielt hat - ein realistisches Spiel, das mit der Ermutigung zur Gewaltanwendung assoziiert wird und den Spieler durch Punkte dafür belohnt, Menschen zu töten."

Strafmündig ist der Junge erst ab dem Alter von zehn Jahren, weshalb er keine Strafe erhält und wieder bei seinen Eltern ist. Auch Rockstar äußerte sich zu diesem bizarren Fall und beteuert eine Unschuld für ihr Spiel: 

"[Dieser Tat] eine Verbindung zu Entertainmentprodukten zuzuschreiben - eine Theorie, die bereits mehrfach durch viele unabhängige Studien widerlegt wurde - spielt einerseits die Tat selbst herunter und umgeht das eigentliche Problem."

comments powered by Disqus
© 2015 GTAnext.de | Impressum & Kontakt | Realisiert mit Apexx von Stylemotion.de

Alles zu GTA 5 und GTA Online seit 2011. Verpasse keine News, Videos und spannende Infos zum Rockstar-Titel